Goldener Herbst – Memoire zu jedem Trauringpaar geschenkt

Im Zeitraum vom 10. Oktober bis 03. Dezember 2017 erhält jedes Brautpaar beim Kauf von Rauschmayer Verlobungs- oder Trauringen ab einem Wert von 1.200,-€ einen hochwertigen Memoire-Ring im Wert von 349,-€ geschenkt!*

Der Memoire, wie oben abgebildet, ist mit 9 strahlenden Brillanten w/si bestückt und kann wahlweise in glänzendem 333/- Weiß-, Gelb- oder zartem Roségold gewählt werden. Sofern nicht anders angegeben, erhaltet ihr den Memoire in klassischem Gelbgold in der Größe des bestellten Damenrings.

Alles was man dafür tun muss?

Einfach Trauringe im Aktionszeitraum bei dem Rauschmayer-Juwelier des Vertrauens aussuchen und

bei der Bestellung den Aktionscode „Goldener Herbst“ notieren lassen.

Schon bald haltet Ihr neben Euren Trauringen ein weiteres Schmuckstück aus dem Hause Rauschmayer in der Hand.

Einen Rauschmayer-Juwelier in der Nähe findet Ihr übrigens hier: rauschmayer.com/juwelier-finden

Tipp: Einfach mal Danke sagen! Der Memoire lässt sich nicht nur in Kombination mit eurem Trauring gut sehen, sondern auch als einzelnes Schmuckstück. Er eignet sich daher auch wunderbar als kleines Geschenk und Dankeschön für den oder die Trauzeugin. Gegen Aufpreis lässt sich auch eine individuelle Gravur verwirklichen.

Rauschmayer erneut auf der Siegertreppe

Endlich ist es soweit- die Sieger der marktintern -unabhängiger Brancheninformationsbrief- Uhren & Schmuck Umfrage stehen fest!
Die Trauring-Manufaktur Rauschmayer gehört wieder einmal zu den Jahressiegern der Kategorie Trauringe.

Bei der Jahressieger Umfrage 2016/2017 ging es darum den beliebtesten Lieferanten der Kategorie „Trauringe“ zu ermitteln. Um Ihre Auswahl zu treffen, standen den Branchenexperten folgende Kriterien zur Verfügung:

  • Produktqualität
  • Umschlagsgeschwindigkeit
  • realisierbare Handelsspanne
  • Zusammenarbeit
  • Vertriebspolitik
  • Abverkaufsunterstützung

Chris Rauschmayer, Geschäftsführer des Familienunternehmens, äußerte sich zum erfolgreichen Ergebnis, wie folgt:

„Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir von den Branchenexperten auf die Siegertreppe gewählt wurden. Eine solche Auszeichnung besitzt Signalwirkung – in mehrerlei Hinsicht. Für unser Team ist es eine großartige Bestätigung und Motivation, dass unser tägliches Engagement und das Herzblut, welches in unsere Arbeit einfließt, von unseren Kunden erkannt und geschätzt wird! Des Weiteren ist die Platzierung eine Bestätigung unsere Philosophie und unserer Überzeugungen, welche uns nun noch gestärkter in die Zukunft blicken lässt.“

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren treuen Kunden für die Teilnahme und natürlich für das Vertrauen, dass sie uns jeden Tag entgegenbringen.

Rauschmayer als Sponsor des Weltrekordversuchs „1001 Braut“

Diese Situation kennt wohl jede ehemalige Braut!

Nach der Hochzeit hängt das Brautkleid im Schrank und fristet ein tristes Dasein. Ein unwürdiger Zustand für ein Kleidungsstück, welches eine Schlüsselrolle im Leben einer Frau einnimmt. Oft hat sie schon seit frühester Kindheit genaue Vorstellungen, wie sie in ihrem Brautkleid aussehen wird. Dieses besondere Kleid, das mit einem der schönsten Momente eines Liebespaares –der Hochzeit- verbunden ist, verdient es, nicht nur einmal getragen zu werden.

Vor diesem Hintergrund und um den ehemaligen Bräuten die Möglichkeit zu bieten ihr Brautkleid in stillvollem Ambiente nochmals auszuführen, wurde „1001 Braut“ ins Leben gerufen. Wenn es um glückliche Paare, den Bund fürs Leben und Liebe geht, ist Rauschmayer natürlich nicht weit! Deswegen mussten wir nicht lange überlegen, um bei diesem Weltrekordversuch mit Herzblut dabei zu sein.

Speziell für diesen Anlass wurde ein Schmuckstück kreiert, welches die Trägerin in jeder Situation brillieren lässt. Hierbei handelt es sich um den Hauptpreis der Tombola-Verlosung, welcher beim Weltrekordversuch verliehen wurde -ein Unikat aus dem Hause Rauschmayer. Das Ring-Collier im Wert von dreitausend Euro besticht durch 14 Karat Gold. Besonderes Highlight ist der Ring-Anhänger, welcher mit 43 Brillanten besetzt ist. Ziel war es, dass dieses handgefertigte Schmuckstück der Gewinnerin als Erinnerungsstück für den unvergesslichen Abend in der Goldstadt Pforzheim dient.

Als wir an einem Freitagabend nur noch Bräute gesehen haben, wussten wir es ist soweit!Am Freitag, den 28. Juli 2017 war es endlich soweit und der Weltrekordversuch in der Goldstadt Pforzheim konnte starten.

Die Band Vintage Vegas mit dem Ex-„Brosis“ Mitglied Giovanni Zarella, sowie Radio Energy sorgten für das musikalische Rahmenprogramm. Kulinarische Leckerbissen durften bei dieser Veranstaltung natürlich auch nicht fehlen. Eine Heerschar an Stylisten standen den teilnehmenden Bräuten zur Seite, um das perfekte Styling abzurunden.
Der beliebte Moderator Marco Schreyl führte gekonnt durch den Abend.

Stolze 398 Bräute wurden an diesem Abend notariell gezählt. Zwar reichte das nicht aus um den Weltrekord zu knacken, aber es war dennoch ein unvergessliches Ereignis. Zum Ende der Veranstaltung wurde das Stimmungshoch erreicht. Die teilnehmenden Bräute fieberten mit, wer denn nun das Rennen um den Rauschmayer Hauptpreis macht.

And the winner is… Julia!
Julia konnte ihr Glück kaum fassen und kaum hat sie die Bühne betreten, kullerten auch schon die ersten Freudentränen. Bei dieser Gewinnerin, konnte es keine bessere treffen. Julia ist frisch vermählt und flog nur ein paar Tage nach dem Event in die Flitterwochen.

Wir von Rauschmayer sind sehr stolz, dass wir Teil von „1001 Braut“ sind und das wir einer wunderschönen Braut eine riesen Freude mit unserem Ring-Collier bereiten durften.

Rauschmayer baut Schule in Ghana

Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt.
Lehre ihn fischen, und er wird nie wieder hungern.

Die obenstehende chinesische Weisheit ist zentrale Motivation beim Bau eines Gymnasiums im Norden Ghanas unter der Leitung von Fly & Help und dem Trauringhersteller.

Die Manufaktur Rauschmayer bezweckt durch den Bau einer Technischen Schule den schier endlosen Hunger nach Bildung in Entwicklungsländern zu stillen.
Der Pforzheimer Trauringhersteller und die Wohltätigkeitsstiftung FLY & HELP von Reiner Meutsch sind Mitte des vergangenen Jahres eine dauerhafte Kooperation eingegangen. Das Hauptziel der Reiner Meutsch-Stiftung ist die Förderung von Schulbildung in Entwicklungsländern.

„Unsere Zusammenarbeit ist erfolgsversprechend, da wir das gleiche Verständnis von sozialem Engagement haben und die Armut bei der Wurzel packen,“ konstatiert Herr Roland Rauschmayer über die Partnerschaft mit Fly & Help.

In einem Land wie Ghana ist der Hunger nach Bildung genauso stark wie der Hunger nach Nahrung. Dies ist besonders im Norden des Landes der Fall, wo die Infrastruktur für Ausbildung sehr begrenzt ist.
Die Rauschmayer Family School soll einen Ausweg aus diesem Dilemma bieten.

Das Projekt hat ein Ziel: den Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren gymnasiale und technische Ausbildung zu geben. Die Schüler sollen anschließend die Option bekommen, eine Berufsausbildung in Handwerksberufen fortzusetzen. Zum Beispiel als Schlosser, Elektriker, Tischler, Koch, Schneider und Silberschmied.

„Kinder sind unsere Zukunft! Es liegt in unserer Verantwortung, sie auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen eine Ausbildung zu ermöglichen, egal wo auf der Welt. Nur so können wir Perspektiven schaffen und Armut bekämpfen,“ erklärt Roland Rauschmayer –Gründer der Trauringmanufaktur. Eine gute Ausbildung mit nachhaltiger Wirkung ist die beste Lösung der Armutsproblematik in Westafrika. Das zukünftige Ausbildungsangebot der Rauschmayer Schule soll die Armutsproblematik bei der Wurzel packen.

Geschäftsführe Chris Rauschmayer beschrieb das soziale Engagement wie folgt: „Es liegt uns als Familie Rauschmayer sehr am Herzen, benachteiligten Menschen ein Stück vom Erfolg zurück zu geben, was uns letztlich erst unsere Kunden ermöglichen!“

Gemeinsam Gutes tun – Rauschmayer unterstützt die Stiftung FLY & HELP

Rauschmayer und die Wohltätigkeitsstiftung „FLY & HELP“ von Reiner Meutsch sind Mitte des Jahres eine Kooperation eingegangen, die für mehrere Jahre bestehen soll.

Das Hauptziel der Reiner Meutsch-Stiftung – ehemaliger Geschäftsführer des Reiseveranstalters „Berge & Meer“ – ist die Förderung von Schulbildung in Entwicklungsländern. Konkret bedeutet das, dass die Organisation Schulen in Entwicklungsländern errichtet und diese dauerhaft unterstützt.

„Wir sind stolz, dass im Mittelpunkt unserer Kooperation mit „FLY & HELP“ der Bau einer Rauschmayer Schule steht und den Kindern dadurch der Grundstein für eine selbstbestimmte Zukunft ermöglicht wird“, so unser Geschäftsführer Roland Rauschmayer.

Außerdem begleitete und unterstützte Rauschmayer als Hauptsponsor die Tournee um die große Live-Show „Abenteuer Weltumrundung“, die noch bis Anfang Dezember an mehreren Standorten in Deutschland und der Schweiz stattfindet.

Der Erlös der gesamten Tournee sowie der Verkauf von exklusiv angefertigten Rauschmayer Armbändern kommen der Stiftung zugute und unterstützen die langfristig angelegte Bildungskampagne von Reiner Meutsch.

Rauschmayer erreicht erneut den 2. Platz unter allen Trauringherstellern

Auch in diesem Jahr ist es uns wieder gelungen in der bundesweiten Umfrage der „markt intern“ einen hervorragenden 2. Platz zu belegen und damit zu den besten Trauring-Lieferanten Deutschlands zu gehören. Die Geschäftsleitung sowie das gesamte Rauschmayer-Team freuen sich sehr über diese großartige Platzierung.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren treuen Kunden für die Teilnahme und natürlich für das Vertrauen, das Sie uns stets entgegenbringen.

Die große Auswahl, die schnelle Lieferung, der kulante Service und die gute Qualität sind nur einige der lobenden Worte, die uns erneut auf solch eine TOP-Platzierung gebracht haben.

Trotz der wiederholten guten Platzierung, versuchen wir stets weiter nach oben zu streben und ruhen uns deshalb auf diesem Platz nicht aus. Denn ganz egal, welcher Platz erreicht wird, wie erfolgreich man schon ist  – es gibt immer noch mehr zu tun und zu lernen, um dadurch das Bestmögliche zu erreichen.

Rauschmayer Green Line – aus Fairtrade-Gold hergestellt

Gold gilt noch immer als Symbol der Unschuld, der Reinheit und des Wohlstands. Damit das auch so bleibt und wirklich alles golden ist, was glänzt, engagiert sich Rauschmayer nun als erster und einzigartiger Trauringhersteller gemeinsam mit Fairtrade.

Alle Modelle der neuen Green Line werden ausschließlich mit zertifiziertem Fairtrade-Gold hergestellt. Durch den Kauf von diesem fair gehandelten Gold wird kleingewerblichen Bergbauarbeitern ermöglicht, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen wesentlich zu verbessern. Somit wird ein wichtiger entwicklungspolitischer Beitrag in der Sicherstellung einer hoffnungsvollen Zukunft für Minenarbeiter und deren Gemeinden geleistet.

Das Fairtrade-zertifizierte Gold stammt ausschließlich aus kleingewerblichen Goldminen, die die strengen Richtlinien und Standards von Fairtrade erfüllen:

heart2    verantwortungsvoller Abbau, ressourcenschonend und umweltverträglich
heart2    Verbot von Kinderarbeit ausbeuterischer Art, die der Gesundheit und Entwicklung schadet
heart2    Produzenten bestimmen selbst über die zustehenden Prämien
heart2    verantwortungsvoller Umgang mit Chemikalien
heart2    Mindestpreise für die Bergbauarbeiter
heart2    keine Zwangsarbeit
heart2    Verbesserung und Sicherung Arbeitsbedingungen durch beispielsweise Arbeitsschutzkleidung
heart2    keine Korruption und Geldwäschen

Als bisher einziger Trauringhersteller, der Trauringe aus Fairtrade-Gold anbietet, stellt sich oftmals die Frage, ob „normales“ Gold denn nun schlechter sei. Nein, denn Rauschmayer verwendet für alle anderen Kollektionen recyceltes Gold, welches ebenfalls ökologisch und nach streng zertifizierten Standards gewonnen wurde.
Mit dem Kauf der Trauringe aus der Rauschmayer Green Line wird durch den Aufpreis jedoch noch ein sozialpolitischer Beitrag geleistet, der die Minenarbeiter und Gemeinden vor Ort entsprechend unterstützt. Durch die Entscheidung für Trauringe aus Fairtrade-Gold ermöglicht das Brautpaar bessere Arbeits- und Lebensbedingungen und somit eine hoffnungsvolle Zukunft.

Mit der Green Line widmet sich Rauschmayer nun dem Trend, der sich auch in Deutschland längst etabliert hat: Green Wedding. Es geht darum, eine Hochzeit zu feiern, die an Rücksicht und Nachhaltigkeit orientiert ist. Eben eine Feier, die sich in jeder Hinsicht gut anfühlt – unbeschwert aber doch reflektiert. Neben der Intention eben genau diesen Hochzeitspaaren eine weitere Option zugängig zu machen, ihre Hochzeit nachhaltig und bewusst zu gestalten, ist auch für Rauschmayer reflektiertes, nachhaltiges Handeln die Motivation für diesen neuen Schritt und die neue Kollektion gewesen.
„Der Kauf von Rauschmayer Trauringen aus zertifiziertem Fairtrade-Gold hat eine nachhaltige Wirkung – nicht nur in unserem unmittelbaren Umfeld, auch auf der anderen Seite des Globus. Als Familienunternehmen sind wir immer darin bestrebt, da zu helfen, wo es gebraucht wird. Umso mehr freuen wir uns, mit dieser neuen Kollektion nicht nur den Brautpaaren ein Wert für die Ewigkeit zu geben, sondern auch den Menschen in den Goldminen ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie kaufen nicht nur Ihre Trauringe, sondern helfen gleichzeitig anderen Menschen und garantieren eine hoffungsvolle und nachhaltige Zukunft. “
Chris Rauschmayer, Geschäftsleitung

Rauschmayer erreicht 2. Platz unter allen Trauringherstellern

Jeder große Erfolg war mal eine kleine Idee…

Als Roland Rauschmayer 1963 den ersten Trauring fertigte, konnte er nur davon träumen, 50 Jahre später zu einer der größten Trauringmanufakturen Deutschlands zu gehören. Umso mehr freut sich nun die Geschäftsleitung sowie das gesamten Rauschmayer-Team darüber, im Leistungsspiegel der „markt intern“ einen hervorragenden 2. Platz belegt zu haben und bedankt sich bei allen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen.
Stetiges Engagement für den Fachhandel, hohe Investitionen in modernste Technik und den Willen aller Mitarbeiter, sich stets zu verbessern, sehen sich in dieser TOP-Platzierung bestätigt.

Trotz der guten Platzierung hält es uns jedoch nicht an, weiter nach oben zu streben. Denn ganz egal, welcher Platz erreicht wird, wie erfolgreich man schon ist – es gibt immer noch mehr zu tun, noch mehr zu lernen und noch mehr zu erreichen.
Chris Rauschmayer, Geschäftsführer der Initiative deutscher Trauringhersteller 100% made in Germany, freut sich ebenfalls darüber, dass 6 Firmen der Initiative in den TOP 10 zu finden sind.

Gewinnen Sie ein Honeymoon-Aufenthalt im Europa-Park

Ihre ehrliche Meinung wird belohnt!

Neben der Qualität der Trauringe ist vor allem die Zufriedenheit der Brautpaare besonders wichtig, denn wir halten, was sie sich versprechen: ein Leben lang glücklich.
Daher führen wir nun eine große Meinungsumfrage bei allen Rauschmayer-Trauringkäufern in Deutschland vom 1. August bis zum 1. November 2015 durch.

Ehrliche Meinung wird belohnt: unter allen Einsendungen verlosen  wir in Kooperation mit dem Europa-Park Rust einen romantischen Honeymoon-Aufenthalt für 2 Personen inkl. 2 Übernachtungen, Frühstück und 3 Tage kostenfreiem Parkeintritt.

Und so geht’s:
heart2    Rauschmayer Trauringe kaufen
heart2    Fragebogen mit den Trau(m)ringen erhalten
heart2    ausfüllen und zurücksenden
heart2    und mit ein wenig Glück gewinnen!*

*Aktionszeitraum: 1. August – 1. November 2015
Alle eingesandten, vollständig mit Adresse ausgefüllten Fragebögen nehmen automatisch an der Verlosung teil. Die Auslosung erfolgt am
2. November unter allen eingegangenen, ausgefüllten Fragebögen. Der/ Die Gewinner/in wird umgehend postalisch von uns benachrichtigt.
Mitarbeiter der Rauschmayer GmbH & Co. KG sowie von beteiligten Kooperationspartnern und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Auslosung erfolgt am 2. November. Die Gewinner werden schriftlich postalisch und/oder per Email benachrichtigt und erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, auf den Kommunikationskanälen namentlich veröffentlicht zu werden. Rauschmayer ist berechtigt, die Daten des Gewinners an die Kooperationspartner zu übermitteln, um so die Auslieferung des Gewinns zu ermöglichen. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von vier Wochen mit seiner kompletten postalischen Anschrift nach dem Absenden der Benachrichtigung, so verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt. Die Abwicklung erfolgt ausschließlich im direkten Kontakt zwischen dem Gewinner und dem Europa-Park. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Prominenter Ideenaustausch unter Palmen

Prominenter Ideenaustausch unter den Palmen von Mallorca

Auch wenn sein Hauptwohnsitz seit einigen Jahren im Schloss in Mühlhausen an der Enz liegt, lässt es sich Roland Rauschmayer nicht nehmen, immer mal wieder in seine Zweitheimat auf Mallorca zurückzukehren. So genoss er auch an diesem Pfingstwochenende  die Sonne von Mallorca, wo auch einst seine beiden Söhne Chris und Rico Rauschmayer lebten und die Schule besuchten. Auf seinem Kurztrip unter Palmen durfte auch ein Treffen mit den  „alten“ Freunden nicht fehlen. Seit über 20 Jahren verbindet Roland R. eine tiefe Freundschaft mit dem Promifotograf Christof Sage, der bereits Stars wie Sean Connery, Gerhard Schröder, Arnold  Schwarzenegger, Bill Clinton und sogar den Papst Benedikt XVI.  schon vor der Linse hatte. Auf der ganzen Welt wird er von den Schönen und Reichen für seine Diskretion und sein Können  geschätzt, so dass er selbst schon berühmt und überall ein gern  gesehener Gast ist – nicht nur als Fotograf. So trafen sich die beiden am vergangenen Wochenende zu einem kreativen Ideenaustausch in einem kleinen Café am Hafen von Porto Portals, um sich über die aktuellsten Dinge und Erlebnisse auszutauschen und auch neue  Ideen zu entwickeln. Ebenfalls auf der Insel und mit guter Laune beim Treffen unter Freunden war auch Dieter Bohlen. Alle drei  verbindet eine jahrelange Freundschaft und auch bei einem vollem  Terminkalender und dem aufregenden Jetsetleben, finden sie doch  immer wieder für ein Treffen in geselliger Runde zusammen.

Rauschmayer sponsert Siegerpokal beim European Dance Award

Wie in jedem Jahr wurde auch an diesem Wochenende der European Dance Award im Kurhaus Baden-Baden ausgetragen und der „Golden Colibri“ verliehen.

Insgesamt standen sich sechs Teams aus den Tanz-Richtungen „Standard“, „Latein“, „Tango“, „Rock ’n‘ Roll“, „Hip Hop“ und „Breakdance“ gegenüber, die von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet wurden.

In einem spannenden Finale und einer sensationellen Show wurde die dreifache Weltmeisterin Claudia Köhler und ihr Tanzpartner Benedetto Ferruggia als Sieger gekürt. Neben dem Titel durften die beiden sich auch über den symbolischen Siegerpokal, den Golden Colibri freuen, der persönlich durch Rico Rauschmayer übergeben worden ist. Der Kolibri fasziniert durch seine Schnelligkeit und seinen Anmut und steht deshalb als Pate für den European Dance Award.

Roland Rauschmayer schmückt Miss Germany

Die Miss Germany 2015 ist gewählt – Roland Rauschmayer schmückt die schönste Frau Deutschlands mit exklusivem Rauschmayer-Ring

Die Entscheidung ist gefallen!
Die 23-jährige Medizinfachangestellte Olga Hoffmann aus Münster ist „Miss Germany 2015″.

Am vergangenen Wochenende wurde erneut die Wahl zur Miss Germany im Europa-Park Rust ausgetragen und die schönste Frau Deutschlands gekürt. Roland Rauschmayer überreichte persönlich den exklusiv gefertigten Miss-Germany Ring von Rauschmayer.

Der Jury gehörten unter anderem der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, der frühere Fußballmanager Reiner Calmund, Schönheitschirurg Werner Mang, Boxer Axel Schulz sowie die TV-Darsteller Motsi Mabuse, Natascha Ochsenknecht und Ingo Lenßen an. In Abendkleid und Badeanzug setzte sich die junge Frau aus Nordrhein-Westfalen gegen 23 Konkurrentinnen aus ganz Deutschland durch und darf sich neben dem Titel auch über zahlreiche exklusive Präsente freuen.Darunter auch der von Rauschmayer eigens entworfene „Miss Germany Ring“, der bereits seit einigen Jahren in Folge an die schönsten Frauen Deutschlands verliehen wird. Den aufwendig gefertigten Kronenring aus massivem Sterlingsilber mit einer hochkarätigen Goldauflage, großem Farbstein und hierzu passenden Emailleeinlagen überreichte Roland Rauschmayer natürlich persönlich und machte das Strahlen der neuen Miss Germany perfekt.

Deutschland mit Charme und Schönheit, mit Stolz und Ehre vertreten”, sagte sie nach der Wahl. „Ich will Deutschland ein Gesicht geben.”
Hoffmann stammt aus der Ukraine, hat aber die deutsche Staatsangehörigkeit, da sie seit 2001 mit ihrer Familie in Deutschland lebt. Die Siegerkrone erhielt sie von Modeschöpfer Harald Glööckler aufgesetzt.

Like uns auf Facebook und gewinne ein Schmuckset!

Erreicht mit uns gemeinsam 1.000 Likes auf unserer Facebook-Seite und gewinnt mit ein wenig Glück ein bezauberndes Schmuckset aus unserer Love Collection!

Alles was Ihr dafür tun musst? Aktiviert Eure Freunde und Bekannte, markiert uns mit „Gefällt mir“  und seid mit ein wenig Glück der 1.000 Like unserer Rauschmayer Facebook-Seite.

Jetzt mitmachen und Rauschmayer auf Facebook liken

Wir wünschen allen viel Glück und freuen uns über jeden, der mitmacht!

Rauschmayer und sonnenklar schicken Sie in die Flitterwochen

Rauschmayer und sonnenklar schicken Sie in die Flitterwochen und schenken Ihnen 100 EUR zu jedem gekauften Trauringpaar*
Und so geht’s:

Trauringe kaufen…

Reise auswählen.

Reise buchen.

Gutschein einlösen.

… und mit Ihren Trauringen einen Gutschein über 50 EUR pro Ring erhalten – nur noch bis 31. August 2016!

Stöbern Sie in tollen Urlaubsangeboten im Internet unter www.sonnenklar.de/zeitzuzweit, im TV, bei sonnenklar.TV oder im teilnehmenden sonnenklar Reisebüro und suchen Sie sich eine Flugpauschalreise oder Kreuzfahrt aus.*

Buchen Sie Ihre Traumreise telefonisch über Ihre Informations- und Buchungshotline 089 / 710 456 159, direkt im Internet unter www.sonnenklar.de oder persönlich im teilnehmenden sonnenklar Reisebüro.

Füllen Sie einfach die Rückseite des erhaltenen Gutscheines vollständig aus und senden ihn zurück an sonnenklar. Ca. 2-3 Wochen nach Ende Ihrer Urlaubsreise wird Ihnen der Gutscheinwert auf Ihrem
Konto gutgeschrieben. Detailierte Informationen erhalten Sie mit Ihrem Gutschein.

*Gutschein-Konditionen:

Die Aktion endet zum 31. August 2016

Der Gutschein über 50 EUR gilt pro Trauring, außer bei 925/- Sterling Silber. Der Gutschein ist nicht auf Nurflug-Angebote, Mietwagen und Reisen folgender Anbieter einlösbar:
CruisePool, e-kolumbus, e-domizil, snowtrex, travianet, Sani Hotels, TravelNow. Ihr Reisegutschein ist ausschließlich einlösbar auf Reise-Neubuchungen, die über die  Buchungshotline 089 / 710 456 159, über das Internet unter www.sonnenklar.de oder im teilnehmenden sonnenklar Reisebüro gebucht und tatsächlich angetreten wurden. Eine Einlösung über andere Buchungswege ist ausgeschlossen. 2x 50,- Gutscheine (ein Gutschein pro Ring). 100,-  einlösbar auf die Zeit zu Zweit Hochzeitsreisen im aktuellen Flyer oder unter www.sonnenklar.de/zeitzuzweit. Auf alle weiteren sonnenklar Reisen 50,- (ein Gutschein) pro Buchung einlösbar. Eine Barauszahlung des Gutscheinwertes, eine Anrechnung auf Versicherungsleistungen, bereits bestehende Buchungen oder auf stornierte Reisen ist nicht möglich. Die Auszahlung des Gutscheinwertes erfolgt nach Abreise und Rückkehr des Kunden auf das angegebene Konto. Eine Verrechnung mit dem Reisepreis ist nicht möglich. Der Gutschein ist nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Der Gutschein ist übertragbar und damit auch als Geschenk geeignet. Gutscheingültigkeit: 31.12.2016 Buchungsdatum.

Senioren zu Gast im Schloss Mühlhausen

Auch in diesem Jahr möchte Herr Roland Rauschmayer besonders der älteren Generation, „den Kindern von gestern“ Aufmerksamkeit schenken. So lud der Schlossherr persönlich am vergangenen Sonntag bereits zum zweiten Mal Senioren aus der Umgebung auf sein Schloss Mühlhausen in Mühlacker ein.

Gesamt 40 Senioren aus den umliegenden Einrichtungen, wie das DRK Seniorenzentrum und St. Franziskus Seniorenzentrum aus Mühlacker sowie das Haus Schauinsland aus Tiefenbronn, durften sich von den eindrucksvollen Gemäuern inmitten der Weinberge inspirieren lassen.
Das Schloss und seine Schänke wurden im Jahre 1566 erbaut. Nach wechselvoller Geschichte und vielen Jahren Dornröschenschlaf erwarb die Familie Rauschmayer 2008 das Schloss. In liebevoller Arbeit wurde dieses mit der daneben liegenden Schloss-Schänke restauriert und zu neuem Leben erweckt.
Bei einer gemütlichen Kaffeerunde konnten sich die Senioren untereinander austauschen und in geselliger Runde verweilen. Neben leckerem Kuchen, erzählte der Historienführer Roland Straub von den altertümlichen Geschichten des Schlosses Mühlhausen im gemütlichen Ambiente der Schloss-Schänke.

Der Schlossherr verspricht, auch in den kommenden Jahren sich zunehmend der älteren Generation zu widmen und Ihnen beispielsweise durch solche Nachmittage auf dem Schloss Abwechslung vom Alltag zu schenken.

Der längste Heiratsantrag mit Rauschmayer

Vor einigen Wochen besuchte uns Benjamin Voigt und suchte einen Verlobungsring von Rauschmayer aus.
Das dieses der Grundstein für den längsten und originellsten Heiratsantrag der Liga würde, hätten wir auch nicht gedacht…

Brücken bauen und Chancen geben

Roland Rauschmayer GmbH & Co. KG besucht soziales Projekt in Uganda

Schon seit mehreren Jahren engagiert sich der Pforzheimer Trauringhersteller Roland Rauschmayer im Kampf gegen globale Ungerechtigkeit und Armut.
Im Mai dieses Jahres spendete das Unternehmen mehrere Hektar Land an eine Primary School in Uganda, das bei der Versorgung der 600 Kinder als eine große Unterstützung dient.

Im September wurde das Land offiziell im Rahmen des Grundbucheintrags und notarieller Beurkundung in dem kleinen Dorf Bethlehem übergeben. Vera Zimmermann, Marketingmitarbeiterin von Rauschmayer, durfte sich vor Ort selbst einen Eindruck hiervon verschaffen, denn Frau Zimmermann wurde eigens im Auftrag von Roland und Chris Rauschmayer beauftragt, die Schule vor Ort zu besuchen um sicherzustellen, dass die Spende auch direkt bei den Betroffenen ankommt und das Land in den Besitz der Schule übergeht.

Mit einem freudigen Lächeln auf dem Gesicht und leuchtenden Augen, erklärt der Leiter der Bethlehem Parents Primary School (BPS), Mugisha Frederick Linous, was auf dem Land angebaut werden kann und wie der Anbau genau von statten geht. Dabei spielt er behutsam mit den kleinen Samen in seiner Hand, die in wenigen Monaten zu großen Maiskolben heranwachsen werden. „Der Mais wird dann getrocknet und in der schuleigenen Mühle zu Mehl verarbeitet, welches wir nutzen können, um den Kindern täglich Posho zu geben“, erklärt er Frau Zimmermann. Posho ist in Uganda das traditionelle Schulessen: mit Bohnen gemischt, bekommen die Kinder dieses Essen zweimal an jedem Tag. Variationen im Essen blieben bislang aus, da die Schule nicht die Mittel hatte, hochwertigeres Essen zu kaufen oder selbst zu produzieren. „Wir werden hier neben Bohnen und Mais auch noch ein paar Bananen anpflanzen. So können eventuell wenigstens die Lehrer ein paar Nährstoffe mehr erhalten“, so der Leiter der Schule.

Für insgesamt zweieinhalb Wochen ist Frau Zimmermann in Uganda. Sie möchte sich die Situation vor Ort genau anschauen, selbst mit anpacken und eventuelle weitere Unterstützungsmöglichkeiten herauskristallisieren, um Spenden und Hilfe im Namen von Roland Rauschmayer auch zukünftig gezielt zu platzieren. Geholfen werden kann nur dann, wenn die Mittel gezielt eingesetzt werden und auch da ankommen, wo sie am meisten gebraucht werden.

Dazu nimmt sie zum Teil sogar selbst am Unterricht teil und lernt hierbei, wie in Uganda über Landwirtschaft unterrichtet wird. „Die Kinder bekommen schon in der Grundschule eine theoretische Grundlage, wie man Landwirtschaft richtig betreibt. Da geht es um die verschiedenen Arten der Böden, wann man pflanzt und wann geerntet werden soll und welche Probleme auch gerade durch Klimaveränderungen auftreten können“, so Frau Zimmermann nach ihrer ersten Stunde in einer 5. Klasse. Diese Grundlagen sind in einem Land wie Uganda essenziell. Über 80 Prozent der Bewohner leben von der Landwirtschaft und auch in den kommenden Generationen wird sie eine entscheidende Rolle spielen.In ihren Ferien helfen die Kinder daher entweder in ihren eigenen Familien oder direkt an der Schule auf den Feldern mit. So können sie das Gelernte schon in die Tat umsetzen und bekommen von den Lehrern noch Tipps, was sie im praktischen Anbau beachten müssen – natürlich wird hier noch alles von Hand gemacht.
Ein weiterer Schwerpunkt des Besuchs von Frau Zimmermann liegt auf dem Unterrichten der Lehrkräfte in Sachen Computer. Vom Anschalten eines Laptops über die Textformatierung in Word bis hin zur Nutzung des Internets und einer eigenen E-Mail Adresse – in mehreren Einheiten über den Besuch verteilt, gibt Frau Zimmermann ihr Fachwissen an die Lehrer weiter, die zum größten Teil noch nie an einem Computer gearbeitet haben. In Kombination mit einer Laptop-Spende der Firma Rauschmayer bietet dieser Crashkurs die Möglichkeit, dass sowohl die Lehrer, als auch in naher Zukunft die Schüler selbst, an die Außenwelt besser angeschlossen sind und für ihre berufliche Zukunft Pluspunkte sammeln können.
In vielen Gesprächen mit den Schülern, Lehrern und Leitern der Schule, bekommt Frau Zimmermann einen Einblick darüber, wie das Leben an einer Schule in Uganda abläuft. „Es ist schon sehr anders als in Deutschland. Die Kinder lernen hier ohne Bücher, alles wird vom Lehrer vorgesagt und die Kinder wiederholen dann, was der Lehrer gesagt hat.“ Um an diesem Punkt anzusetzen, brachte Frau Zimmermann 2 große Koffer an Englischbüchern mit, so dass die Kinder die Landessprache von Uganda um einiges leichter lernen können.

Viele Kinder schlafen direkt an der Schule und gehen nur alle drei Monate für ein paar Wochen nach Hause zu ihren Eltern – falls sie überhaupt Eltern haben.“ Vor allem die (Halb-) Waisenkinder an der Schule fassen sehr schnell Vertrauen zu der Besucherin. Der Abschied nach 19 Tagen fällt auf beiden Seiten sehr schwer. „Eine weitere Unterstützung in den nächsten Jahren soll die Beziehung zu der Schule auf jeden Fall weiter stärken“, betont Frau Zimmermann. „Es ist eine tolle Verantwortung, Brücken zu bauen und Kindern eine Chance auf ein etwas besseres Leben zu geben.“

Die Primary School liegt in dem kleinen Dorf Bethlehem südlich von Masaka. Schon seit mehreren Jahren werden an der BPS neben Schülern, deren Eltern Schulgebühren bezahlen können, auch Straßenkinder und (Halb-)Waisen aufgenommen. Sie erhalten an der Primary School eine kostenlose siebenjährige Grundschulausbildung. In einem Entwicklungsland wie Uganda sind Eltern wie auch Schulleiter oft auf sich alleine gestellt, wenn es um die Bildung der kommenden Generation geht. Schulgebühren und fehlende finanzielle wie auch materielle Unterstützung seitens der Regierung, machen es für viele Menschen vor allem im ländlichen Raum unmöglich ihren Kindern eine gute Schulbildung zu bieten. Leiter und Lehrer der BPS wollen dieser Unmöglichkeit entgegenwirken und Kindern eine Schulausbildung ermöglichen, die von der Gesellschaft übersehen wird.

Die Rauschmayers versprechen, dass sie auch weiterhin ihre Augen auf die Betlehem Parents School in Uganda richten werden. „Denn um langfristig etwas bewegen zu können, müssen die Mittel gezielt eingesetzt und sichergestellt werden, dass die Unterstützung auch da ankommt, wo sie am meisten gebraucht wird. Das ist unser Weg zu helfen“, so Roland Rauschmayer.

Rauschmayer kreiert Weltmeister Ring 2014

Erinnerungen an ein Sommermärchen. Rauschmayer kreiert den Weltmeister-Ring 2014

Die Euphorie rund um die Fußball-Weltmeisterschaft ist ungebremst und für alle Fußballbegeisterten und Romantiker, die die Erinnerung an einen wunderschönen Sommer festhalten wollen, hat der Trauringhersteller Rauschmayer nun einen einzigartigen Weltmeister-Ring entworfen.

Nach einer langen Final-Nacht entsteht morgens die Idee, diese besondere Zeit und alle die Erinnerungen in einem Ring festzuhalten. Klar, dass dieser die Farben schwarz, rot, gold tragen muss. Rot- und Gelbgold sind schnell gefunden, für die schwarze Farbe dient Carbon, ein ganz besonderes Material. Carbon ist eine spezielle Kohlenstofffaser, die zehnmal dünner als ein Haar ist, aber dennoch 5-Mal stärker als Stahl. Selbstverständlich wurde der Ring wie alle anderen Modelle direkt in der Pforzheimer Manufaktur produziert und steht somit für 100% Made in Germany.

Dieser einzigartige TriColor-Ring symbolisiert nicht nur durch seine Farbigkeit, sondern auch durch die verwendeten Materialien die unvergessliche Zeit und den langen, beeindruckenden Weg zum Weltmeister-Titel.

Carbon
Disziplin und Stärke

Carbon ist ein Material, welches auch als schwarze Wunder bezeichnet wird. Es ist äußerst belastbar und resistent gegen Umwelteinflüsse, dennoch aber leicht mit einer sanften und warmen Oberfläche. Die aufwendige und kostbare Verarbeitung von Carbon setzt jedoch eben so viel Geduld und Disziplin voraus.

Roségold
Emotionen und Leidenschaft

Das zarte Roségold verleiht dem R­­­ing Leichtigkeit und bildet den sanften Brückenschlag zwischen dem tiefen Schwarz und dem glamourösen Gelbton.

Gelbgold
Präzision und Glanz

Nur durch eine präzise Zusammensetzung der Legierungen wird der perfekte Glanz des Gelbgolds erzielt und steht somit für den Teamgeist und das Zusammenspiel. Nur die perfekte Mischung führt zu einem glanzvollen Sieg.

Robert Geiss zu Gast bei Rauschmayer

Seit Jahren besteht eine enge Freundschaft zwischen TV-Star Robert Geiss und dem Pforzheimer Trauringhersteller Roland Rauschmayer. Aus diesem Grund besuchte der „Selfmade“-Millionär die Produktionsstätte auf der Wilferdinger Höhe, um sich über die tägliche Arbeit rund um die exklusiven Trauringe zu informieren.

Begeistert von den unterschiedlichen Arten der Edelmetall-Verarbeitung begutachtete Geiss jeden einzelnen Produktionsschritt und ließ sich zeigen, wie viel Handarbeit in jedem einzelnen Rauschmayer-Ring steckt.

Dass er ganz nebenbei auf der Suche nach einem passenden Schmuckstück war, freut Firmengründer Roland Rauschmayer umso mehr.

Einige Schnapschüsse des Besuchs und die Tatsache, dass Herr Geiss das Auge für’s Detail hat, zeigen diese Bilder: