Rauschmayer gratuliert zur Hochzeit

Seit dem 19.06.2020 schmückt nun nicht nur der bezaubernder Verlobungsring aus dem Hause Rauschmayer die Hand von Laura Müller, sondern auch ein funkelnder Trauring. Michael Wendler war es wichtig, dass die Trauringe „keine Ringe von der Stange sind“. Umso schöner fand er die Idee, diese selbst zu designen. Mithilfe des Rauschmayer-3D-Designers, hat das Paar seine eigenen, ganz individuellen Wünsche bei ihrem Besuch
des Unternehmenssitzes in Pforzheim, in die Gestaltung ihrer Ringe einfließen lassen.

Die Wahl fiel auf Ringe in 750/- Weißgold. Während sich Laura eine auffällige Variante mit viel Glamour und 23 im Verschnitt und aneinandergefasste, lupenreine Brillanten entschieden hat, blieb Michael Wendler bei einem eher unauffälligen und schlichten Modell mit einer U-Fuge.

Die detaillierte Konfiguration ist unter www. rauschmayer.com – Laura & Wendler – Die Eheringe zu finden. Rauschmayer hat es möglich gemacht, dass das Paar nicht nur Einblicke in die Produktion der eigenen Ringe erhaschen durfte, sondern konnte am Schluss die nur wenige Stunden zuvor gestalteten Ringe gleich mitnehmen.

Neben dem Grunddesign kann man sich mit Hilfe des 3D-Designers von Rauschmayer ganz einfach und Schritt für Schritt verschiedene Elemente, wie beispielsweise Fugen oder Stufen, Brillanten, Fassarten, Oberflächen und Formen am Bildschirm visualisieren. Mit jeder Änderung sieht man in Echtzeit, wie sich der Preis verändert. Nicht nur eine schöne Spielerei für Verliebte, sondern das Treffen einer gemeinsamen Entscheidung, für DIE Ringe des Lebens.